Negative Gedanken loslassen und in positive Gedanken umwandeln

Wir denken ständig, permanent schwirren Gedanken in unserem Kopf herum. Experten haben herausgefunden, dass wir ca. 60.000 bis 80.000 einzelne Gedanken am Tag haben mit denen wir uns bewusst oder unbewusst beschäftigen.

Davon sind in etwa 85% negativ!

99,9% unserer Gedanken laufen unbewusst ab

Woran merkst du, dass du nicht loslassen kannst?

Das sind einige der Symptome: 

  • Du wirst von Angstzuständen befallen bis hin zu Panikattacken
  • Es findet ein sozialer Rückzug statt
  • Du hast schlechte Verhaltensmuster entwickelt
  • Du grübelst oft über Dinge
  • Dich treibt eine innere Unruhe
  • Du hast die Freude am Leben (fast) verloren
  • Körperliche Symptome wie: Kopf-, Bauchschmerzen, Schlafstörungen
Runar Schlag - Coaching für Aussenseiter und Einzelkämpfer_Negative Gedanken loslassen und in gute Gedanken umwandeln_1

Wie du siehst, ist Loslassen lernen überaus entscheidend für unsere Gesundheit und Wohlbefinden.

Welchen Grund gibt es dafür, dass du nicht loslassen kannst?

Wenn wir nicht loslassen lernen konnten, steckt meistens ein Grund dahinter, z.B.:

  • Wurdest du betrogen oder angelogen?
  • Hat dich jemand sitzengelassen?
  • Bist du Opfer von körperlicher oder psychischer Misshandlung?
  • Wurdest du dermaßen ungerecht behandelt?
  • Hattest du traumatische Erlebnisse in der Kindheit?
  • Wurdest du ausgegrenzt, gemobbt, z.B. in der Schule, Familie, Beruf?
  • Warst du für deine Eltern, Familie nicht gut genug?
  •  Warst du für jemand wichtigem in deinem Leben „nichts wert“?

Obwohl die auslösende Situation (Krise, Trauma) schon vorbei ist, verharren wir noch in dieser Starre. Wir schaffen es nicht und bleiben gedanklich gefangen.  Es kann sogar soweit gehen, dass wir uns regelrecht dagegen sträuben, auszubrechen. Sogar dann, wenn uns nahestehende Menschen uns dabei helfen möchten, damit es uns wieder besser geht.

Runar Schlag - Coaching für Aussenseiter und Einzelkämpfer_Negative Gedanken loslassen und in gute Gedanken umwandeln_2

Was sind die Ziele von Loslassen lernen?

Es geht darum, die Sachen und auch Menschen aus unserem Leben zu verabschieden, die uns Energie rauben, weil unsere destruktiven Gedanken um sie kreisen. Dadurch verharren wir in der Vergangenheit und verbauen uns unser Glück für die Zukunft. Es hindert uns daran, endlich frei und glücklich zu sein.
Das Ziel ist es zu erkennen, dass die damalige Situation vorbei ist und wir bewusst aus dieser heraustreten können.

Was können wir also tun, damit es uns wieder besser geht?

Loslassen lernen heißt:

  • zu akzeptieren, dass in deinem Leben etwas Schlimmes vorgekommen ist, obwohl du es nicht wolltest
  • hinzunehmen, dass du damals nichts dagegen unternehmen konntest (es war, wie es war)
  • zu verstehen, dass du dir (und evtl. Anderen) schadest, wenn du immer noch in der alten Situation verhaftet bleibst
  • Du JETZT sofort etwas unternehmen kannst, um ein glücklicheres Leben zu führen

Ich zeige Dir, wie das geht:

Mein neues Angebot kommt in Kürze. Bleibt gespannt!

Ich kann mich nur wiederholen: Wir sind die Gestalter unseres Leben, nicht die Anderen. Wenn dich negative Gedanken davon abhalten, glücklich zu sein und ein erfülltes Leben zu führen, dann nimm die Aufgabe an, stehe auf und ändere es. 
 
JETZT! DU SCHAFFST ES ☺!
Hinterlasst gerne Eure Kommentare und Erfahrungen!
 
Alles Liebe,
Dein Runar
Runar Schlag - Coaching für Aussenseiter und Einzelkämpfer_Autor Runar Schlag

Schreibe einen Kommentar

Anmeldung Newsletter

Mit deiner Anmeldung abonnierst du meinen Newsletter mit wertvollen Infos zu SelbstLiebe, BewussstSein & AchtSamkeit.

X